News-Übersicht                                                                                                                      

Katze gefunden – Mäzene gesucht

Zum zehnten Mal werden heuer im TRIEBWERK die Mäzene-Katzen verliehen.

„Heuer ist das Triebwerk ganz besonders auf die Mäzene angewiesen“, erzählt Triebwerk-Leiter Conrad Heßler und hofft, dass das doppelte Jubiläum (20 Jahre Triebwerk und die zehnte Mäzene-Katze) noch mehr Gönner_innen auf den Plan ruft. Denn ausgerechnet zum „Runden“ sieht das Jugend- und Kulturhaus am alten Schlachthof in eine ungewisse Zukunft, da die Förderungen von der Stadt empfindlich gekürzt wurden. Die Situation hat auch die diesjährige Katzengestalterin inspiriert: „Die Katze sollte die Lage des Triebwerks und meine Emotionen diesbezüglich widerspiegeln“, erzählt Julia Schwarzer, die selbst dieses Jahr Mäzenin ist. (Der ganze Kommentar der Künstlerin s.u.)

Wir suchen also wieder Kultur-Mäzen_innen, die das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk unterstützen und ein Kätzchen bei sich beherbergen wollen. Es gibt sie in drei Größen: Klein (um 360,- €), Mittel (um 600,- €) und Groß (um 1000,- €). Sie werden im Rahmen der Mäzene-Gala am Dienstag, dem 22. November 2016 verliehen. Mäzen_innen bitte melden: bei conrad.hessler@triebwerk.co.at oder unter 0699-121 300 07. Der Verein verfügt übrigens über das Spendengütesiegel, daher sind die Beträge steuerlich absetzbar.

Mäzenin und Katzen-Macherin

Julia Schwarzer

Julia Schwarzer

Die zehnte Mäzene-Katze hat Julia Schwarzer entworfen. Die 26-Jährige ist Hobbylyrikerin (u.a. beim Club Poesie Wiener Neustadt) und hatte ihren ersten Auftritt als Musikerin beim Summer Breeze 2015 im Triebwerk. Seit 2012 ist sie außerdem ehrenamtliche Mitarbeiterin im Triebwerk: „Ich wollte eine Katze kreieren, die etwas anders als ihre Vorgänger auftritt – der man sofort ansieht, dass sie ihren eigenen Willen hat. Sie sollte auch ein wenig die derzeitig Lage des Triebwerks und meine Emotionen diesbezüglich widerspiegeln – fraglicher Konsistenzverlust?! Ich habe als Triebwerk-Gast begonnen, wurde zum Mitglied und ehrenamtlichen Mitarbeiterin, durfte selbst auf der Bühne stehen und bin sehr froh, dieses Jahr auch als Mäzenin einen Beitrag leisten zu können – leider reicht nicht nur der gute Wille und die Motivation, um Projekte und Veranstaltungen umzusetzen, alles kostet – Geld regiert – und für das Triebwerk gebe ich gerne ein wenig von meinem ab!“

 

Login

Login form protected by Login LockDown.


Lost your password?