davor                                                    Event Übersicht                                                    danach

Sa, 19. 12. 2015 - BIC MACK „Dosenbier“ Releaseparty

Bic Mack präsentiert sein Debütalbum Dosenbier. Warmup by Querfeld (Wien), Dj Support by Leitmotiv. "Rotzfrecher, österreichischer Hip-Hop vom Feinsten und das straight outta Wiener Neustadt!!! Um 19:30 gehts los. Das Warmup bestreitet Querfeld aus Wien und DJ-Support gibts vom Leitmotiv."

 

BIC MACK - Hip Hop, Wiener Neustadt

Ein Durchschnittstyp mit einem Durchschnittsleben und ein paar Takten Musik dazwischen, ergibt eine ziemlich interessante Mischung: BIC MACK Der Wiener Neustädter Rapper hat mittlerweile über 15 Jahre Rap auf dem Buckel.

Was mit Jazz und Blues begann wird im Jahr 2000 zur Hip-Hop-Leidenschaft. Freestylen im Park wird bald zur täglichen Routine und die ersten Tracks werden noch mit Sampler und Doppel-Kassettendeck aufgenommen, danach für ein Packerl Tschick verkauft.

BIC MACK lebt mehr in Kellerstudios als in Klassenzimmern. Es kommt was kommen musste, es gibt keinen einzigen Bildungsbetrieb, der ihn noch haben will. Nach einem Jahr Filmriss und diversen Nächten auf Parkbänken oder in abgefuckten Wohnungen, kehrt der Wiener Neustädter zurück auf die Bildfläche

 

QUERFELD - Hip Hop, Wien

Querfeld aka Feld, kümmert sich meist bei CollateralDamage („CD“) um Beats, connecting und Promo. Er rappt seit 2002. Erster Kontakt zu Rap fand 2002 mit AudioVision und statt, welcher ihm zum freestylen und schließlich zum rappen animierte. Feld trat dem Dichtungsring bei. Erste Gigs und Home Recordings fanden statt.
Nach 2 Jahren ca löste sich die Kombo und Feld gründete den Konflikt - welcher sich 2011 auch auflöste. AvS und Feld fanden musikalisch wieder zu einander und gründeten CollateralDamage.
Vor ca 2 Jahren wurde AvS auf Devillion aufmerksam welcher von nun an größtenteils die Beats produzierte und so mehr od. weniger auch das erste Home Studioalbum von CD, Überblick.
Mit Pumperwood trafen sie auf die Beatbangers und wurden zu einem Teil der Feuerfabrik.

 

"Die Musik kann uns lehren, wie wir Freude und Ekstase aufrechterhalten können. Normalerweise neigen wir zu der Vorstellung, dass ein Augenblick euphorischen Erkennens unerträglich sei, und es nicht möglich wäre, ihn fortdauern zu lassen. Er entschlüpft uns und wir versuchen ihn wieder zu erhaschen. Das kommt davon, dass wir ihn nicht gerne fahren lassen, weil wir die Vorstellung, weit von ihm entfernt zu sein, nicht akzeptieren wollen. Aber wenn wir uns das Beispiel der Musik vor Augen halten, wo wir den einen Klang vorübergehen lassen, um den nächsten hören zu können, dann kann unser Entzücken stetig sein, obwohl die Schwingungen abwechseln.
Wenn wir der Welt >lauschen< und sie auf uns ohne Entweder-Oder-Urteile und -Vorstellungen wirken zu lassen, können wir lernen, jeden Augenblick der Freude als einen Klang in der unendlichen Harmonie zu begreifen. Das Weltorchester spielt die bekannten Melodien immer und immer wieder, und die Alten stehen herum und klopfen mit dem Fuss den Takt dazu, während die Jungen tanzen." Thaddeus Golas, Der Erleuchtung ist es egal wie Du sie erlangst"

 

 

Beginn: 19:30 Eintritt: 3,-
Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1148047331889509/

Login

Lost your password?