davor                                                    Event Übersicht                                                    danach

Sa, 27. 06. 2020 - [Sold Out] Triebwerk Re-Opening – live: Igel vs. Shark

104 Tage nach der letzten Show im Triebwerk öffnen wir für euch wieder unsere Türen! Beim Triebwerk Re-Opening am 27. Juni gibt es nach den TINY TRIEBWERK SESSIONS im März, April, Mai und Juni endlich wieder ein Live Konzert.

check dir deine VVK Tickets hier: https://ntry.at/tw_reopening
(es gibt nur 30 Tickets)

Live auf der Bühne: IGEL VS. SHARK

Gut Ding braucht Weile. Glaubt man diesem Sprichwort, dann müsste Igel vs. Sharks Debütalbum DER Shit sein.
Denn die Band hat sich alle Zeit der Welt gelassen um ihren straight - forward Rock gebührend auf Platte zu pressen.
Doch “finally” ist es soweit! Endlich kann man ihrer Mission - dem Touchdown on Planet Rock - nicht nur während einem ihrer Live Auftritte beitreten (die sie, nur so nebenbei erwähnt, schon vor Bands wie AC/DC, Airbourne, The Subways, Flogging Molly usw. absolvieren durften!).
Mit dem self-titled Debütalbum der Igels kann man den Planeten Rock ab jetzt dauerhaft bewohnen. Oder zumindest für die Dauer von 12 Songs.
Aufgenommen wurden diese mit keinem Geringeren als Kapitän Toni Meloni Loitsch, auf dem Kanonendeck des Nautilus Creative Studios.
Und kein Geringerer als Marco Pogo nahm sich der dreien an um ihr Debütalbum auf Pogo’s Empire zu releasen.

Igel vs. Shark, das sind Lukas Reichhold, Julia Lorünser und Lukas Linschinger. Jop, keine coolen Spitznamen, keine Tattoos und keine Lederjacken. Und trotzdem sind die drei “Rock, Rock, Rock und ja, ein bisserl Rock.” (Christoph Thorwartl -subtext.at)

Auch stilistisch demonstriert ihr Sound eindrucksvoll, aus welcher Plattenecke sie kommen. Tracks wie das bereits erwähnte „Mexico” oder auch „Iron Steel” vermitteln straighte AC/DC-Vibes und Nummern wie „Trainswreck” oder vor allem „Rock ’n‘ Roll Bomb” wirken wie eine liebvolle Hommage an The Subways. Dennoch machen Lux, Lukas und Jule auf ihrem Debüt natürlich ihr eigenes Ding. Besonders die hervorragende Instrumentierung macht die Platte zu dem, was sie ist. Egal, ob mitreißende Gitarrensoli, treibende Drums und der ausgeklügelte Bass – hier sind Genre-Profis am Werk, die Rock nicht nur spielen, sondern leben.

„Step up, don’t stop, giving it all or giving in!” Mit ordentlich Flow und jeder Menge Energie gehen Igel vs. Shark auf ihrem ersten Album in die Vollen – und das lohnt sich für uns und sie!

Beginn: 20:00 Eintritt: VVK: € 10,-
Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/250044883086619/

Login

Lost your password?